Zur Person

Ich bin seit 2001 als Wissenschaftlerin und Beraterin t├Ątig und war in dieser Eigenschaft von 2004 - 2018 freiberuflich t├Ątig. Von Herbst 2018 bis Januar 2021 leitete ich den Bereich Gleichstellung und Europa am Institut f├╝r Sozialarbeit und Sozialp├Ądagogik e.V. und den Berliner Standort des ISS. Um meinen fachlichen und (in Corona Zeiten erheblich gestiegenen) organisatorischen Anspr├╝chen zu gen├╝gen, stehe ich seit Februar 2021 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gesch├Ąftsstelle 3. Gleichstellungsbericht und auch freiberuflich wieder verst├Ąrkt f├╝r Beratungsaufgaben zur Verf├╝gung.

Arbeitsschwerpunkte:

  • staatliche Strukturen zur Umsetzung von Gleichstellungspolitik, auch im internationalen Vergleich
  • die Umsetzung von gleichstellungsorientierten Querschnittsreformen in der ├Âffentlichen Verwaltung (Gender Mainstreaming) 
  • die Integration von Gleichstellungsaspekten in die Facharbeit
  • die Entwicklung von Arbeitshilfen zur Unterst├╝tzung der gleichstellungsorientierten Facharbeit 
  • die gleichstellungsorientierte Mittelverwaltung (Gender Budgeting)
  • gleichstellungsorientierte Folgenabsch├Ątzungen

Ausbildung:

  • Promotion (Dr. rer. pol.) am verwaltungswissenschaftlichen Lehrstuhl der Universit├Ąt Potsdam ├╝ber Verwaltungsmodernisierung in Estland (2007)
  • Magistra Artium (M.A.) in Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Philosophie an der Universit├Ąt Potsdam (2000)
  • Stipendiatin des DAAD f├╝r die internationale Summer School "ifu - Culture and Techologie" - Projektbereich "Information" an der Universit├Ąt Hamburg (2000)
  • Diplom der belgischen Aufbaustudien "GAS" (gediplomeerde in aanvullende studies) in interdisziplin├Ąrer Frauenforschung im fl├Ąmischen Universit├Ątsverbund (1998)

Sprachen:

  • muttersprachlich: Deutsch, Spanisch
  • verhandlungssicher: Niederl├Ąndisch, Englisch
  • gute Kenntnisse: Franz├Âsisch
  • Grundkenntnisse: Portugiesisch, Russisch, T├╝rkisch, Schwedisch, Latein